Crew Republic Craft Bier

Crew Republic Craft Bier

Craft Beer is not a crime!

Es war einmal im Jahr 2011, dass zwei Münchner Ureinwohner auf die Idee kamen, selbst Bier zu brauen. Sozusagen das Hobby zum Beruf zu machen.

Praktischerweise lebten Mario und Timm in einer Hinterhof-WG im Hinterhof eines Brauereigeländes. Was lag also näher, könnte man fragen.

Na ja, und so kam es, dass die beiden Ihre Jobs an den Nagel hängten und Ihre erste Heimbrauanlage zusammenschraubten.

Und das Immobilien-Sprichwort “Lage! Lage! Und die Lage!” hatte sich wieder einmal bewahrheitet.

Nun denn, die Anzüge blieben im Schrank und die Latzhosen wurden beim Hoflieferanten von Peter Lustig geordert…und kurz danach floss das erste Bier. Es ist nicht überliefert, wer die ersten Tester waren .. im Zweifelsfalle die WG-Kollegen.

Das Ziel: Nichts geringeres als kreative und spannende Biere zu brauen, die die “langweilige deutsche Bierwelt” revolutionieren sollten.

Ausser den inzwischen wahrscheinlich feucht-fröhlichen WG-Mitgliedern hielt der Rest der Welt Mario und Timm nur für verrückt. Aber die WG-Mitglieder können wohl getrost als voreingenommen gelten.

Das erste Craft Republic Beer: Foundation 11 – German Pale Ale

Dennoch: Es hat sich nicht nur für die WG-Mitglieder gelohnt!

Insbesondere für den Rest der Welt war der Aufwand lohnend.

Denn nach monatelangem herumbrauen und WG-Mitglieder “ausnutzen” kam es aus dem Sudkessel… das erste Crew Republic Craft Beer:

Von Drunken Sailor bis Rest in Peace …

über “In Your Face” …

All das sind auf jeden Fall schonmal revolutionäre Namen für die deutsche Bierbranche.

Doch die Münchner Craft-Bier Unternehmer Timm und Mario wirbeln auch die deutschen Bierregale mit Ihren tollen Kreationen durcheinander.

Schnell bauten sie die verschiedenen Craft-Biersorten aus. Schon bald steht der Name Crew Republic für handwerkliche und ehrliche Biere.

Der Run auf Crew Republic beginnt.

Von der WG zur eigenen Brauerei

Schnell mussten die ersten Kunden vertröstet werden. Den Unternehmern wurde klar, dass die Zeiten des Heimbrauens vorbei sind… eine eigene Brauerei musste her.

Interview mit Crew Republic

In dem deutschen Maschinenbau-Giganten Krones AG (einem der weltgrößten Hersteller von Abfüllanlagen – werden selbst im Coca-Cola Headquarters in Atlanta als Abfüller ausgestellt), fanden die Brauer nach eigenen Aussagen einen passenden Partner, der trotz seiner übermächtigen Größe die perfekte Lösung für das Zweimannunternehmen baute.

Und somit kann heute Crew Republic die Republik mit spannenden Craft-Bieren versorgen…

In der Region Geilenkirchen und Übach findet Ihr die tollen Craft-Biere natürlich bei uns!